Welcher Kindergartenrucksack eignet sich für welchen Kindergarten?

Die Wahl eines geeigneten Kindergartens fällt oft schwer - gibt es doch unterschiedlichste Formen und Ansätze. Nicht nur Faktoren wie die Entfernung vom eigenen zu Hause oder die Betreuungskosten sind entscheidend. Einen immer größer werdenden Stellenwert erfährt der __pädagogische Grundgedanke __eines Kindergartens. Um die Enscheidung zu erleichtern, welches Modell das beste für Euer Kind ist, zeigen wir Euch nun die verbreitetsten Formen im Überblick. Danach werfen wir einen Blick darauf, welcher Kindergartenrucksack für welchen Kindergarten geeignet ist.

Kindergartenformen im Überblick

Konfessionelle Kindergärten

Diese Kindergärten verknüpfen religions- und allgemeinpädagogische Zielen miteinander, das hier angewendete Erziehungsmodell ist in der Regel religiös geprägt.

Reggio-Kindergärten

Diese in Italien entstandene Erziehungsphilosophie zeichnet sich dadurch aus, dass die Kinder selbst entscheiden dürfen und sollen, wie sie den Kindergartentag gestalten. Fantasie und Kreativität sollen sich frei entwickeln, die Erzieher werden als Begleiter gesehen, nicht als bestimmende Personen.

Montessori-Kindergärten

Einen ähnlichen Ansatz verfolgen Montessori-Kindergärten. Unter dem Motto 'Hilf mir, es selbst zu tun' sollen Eigeninitiative und Selbständigkeit der Kinder gefördert werden. Es gilt, die Individualität eines jeden Kindes zu achten und zu unterstützen.

Waldorf-Kindergärten

Etwas anders verhält es sich in Waldorf-Kindergärten. Hier hat ist der Erzieher eine wichtige Vorbildfunktion inne, denn ein wichtiger Ansatz dieser Pädagogik ist das Prinzip der Nachahmung.

Waldkindergarten/Naturkindergarten

Der wesentliche Unterschied zu konventionellen Kindergärten besteht darin, dass der Kindergartenalltag fast ausschließlich im Freien stattfindet. Die Aktivitäten finden bei jedem Wetter draußen statt, außer bei extremen Witterungsbedingungen. Bei diesem Modell sollen die Kinder lernen die Natur als Lebensraum zu verstehen und mit ihr umzugehen.

Welcher Kindergartenrucksack für welchen Kindergarten?

Die Wahl eines Kindergartenmodells hat einen großen Einfluss darauf, welcher Kinderrucksack für Euer Kind geeignet ist. Wann reicht ein Kindergartenrucksack mit geringerem Volumen aus? Wann ist ein spezieller Rucksack wie ein Wanderrucksack für Kinder sinnvoll?

Kindergartenrucksack für den Kindergartenweg

Wird der Rucksack hauptsächlich für Weg zum Kindergarten gebraucht reicht ein Rucksack mit kleinerem Volumen (ca. 4-8l) aus. Auch hier solltet Ihr jedoch darauf achten, dass der Rucksack nicht nur bequem und sicher auf dem Rücken sitzt, sondern zur Sicherheit auch mit Reflektoren ausgestattet ist. Ideal ist auch ein höhenverstellbarer Brustgurt.

Kindergartenrucksack für den Waldkindergarten

Wenn in Eurem Kindergarten jedoch besonders viele Ausflüge stattfinden oder Euer Kind, wie z.B. in einem Waldkindergarten, sehr viel Zeit im Freien verbringt, sind die Ansprüche an den Rucksack andere. Er sollte nicht nur über etwas mehr Volumen (bis ca. 10l) verfügen, sondern auch aus einem robusten Material bestehen, das leicht zu reinigen ist. Unabdingbar ist außerdem eine Regenhülle, die den Waldkindergartenrucksack samt Inhalt bei Streifzügen im Freien an verregneten Tagen schützt. Besonders wichtig ist ein gepolstertes Tragesystem, damit der Rucksack auch bei längeren Wanderungen bequem von Eurem Kind getragen werden kann. Besonders bei regenreichen, matschigen Ausflügen ist ein Extrafach wie ein Nassfach von Vorteil, in dem dreckige Klamotten getrennt vom Rest des Rucksackinhalts verwahrt werden können.

Für längere Ausflüge, den Waldkindergarten oder einen Wanderurlaub benötigt Ihr also einen speziellen Kinderrucksack. Hierfür eignen sich beispielsweise ein Wanderrucksack für Kinder oder in Rucksack wie der Walki von Affenzahn, der speziell für den Naturkindergarten ausgestattet ist und sogar über eine faltbare Sitzmatte für bequeme Pausen bei Ausflügen verfügt.